• DE

Elisabeth Barbara und Eltern Spahn-Stiftung

Die Augsburger Bürgerin Elisabeth Barbara Spahn hat sich entschlossen, bereits zu Lebzeiten eine Stiftung zu errichten, deren Ziele in der Förderung von Denkmal- und Landschaftspflege sowie Kunst und Bildung im Stadtgebiet Augsburg bestehen sollen. Sie hatte bewusst und mit viel Freude die Wiedererste-hung der Stadt aus den Trümmern des 2. Weltkrieges verfolgen können. Ihr Interesse galt stets der Schönheit der die Stadt prägenden Gebäude, Brunnen und Plätze sowie den Schätzen der Natur an Wertach und Lech in Augsburg.

Daraus war das Anliegen erwachsen, durch eine Stiftung dauerhaft zur Verschönerung ihrer Heimatstadt bei zu tragen. Die Stiftung und die Übertragung der Verantwortung für deren Verwaltung an die Stadt Augsburg ist auch Ausdruck der Dankbarkeit, dass sie in Augsburg nach den Kriegsjahren noch viele Friedensjahre erleben durfte und sich einen gewissen Wohlstand erarbeiten konnte.

Auch kommende Generationen sollen, ihrem Willen zufolge, in einer schönen Stadt leben können. Dies will die Stiftung durch Förderung, Erhalt und Verschönerung von Bauwerken, Brunnen, Plätzen, Park- und Grünanlagen fördern.

So hat die Stiftung erstmalig in 2016 und 2017 den Neubau des Sukkulentenhauses durch den Freundeskreis des Botanischen Gartens in Augsburg unterstützt.

Aktuelles Vermögen 61.732 €
Gründungskapital 60.000 €
Anzahl der Treuhandstiftungen keine
Gründer / Stifter Elisabeth Barbara Spahn
Gründungsjahr 2012